Unsere Geschichte

Sozietät Brosig · Motz Steuerberater

06/2003

Einbringung der Sozietät in die heutige Partnerschaft
DR. FRIEDERICH & COLLEGEN

2001

Ausscheiden des Seniorpartners Riehemann, Umzug in die Räumlichkeiten Osnabrück, Hasemauer,
und Kooperation mit der Kanzlei Dr. Friederich · Becker · Aulich · Haack.

1994

Neuaufnahme des Sozius Steuerberater Motz.

1985

Gründung der Sozietät Riehemann · Brosig in Osnabrück.

Barthel · Schmidt · Hölscher GmbH Steuerberatungsgesellschaft

06/2003

Einbringung der Steuerberatungsgesellschaft in die heutige Partnerschaft
DR. FRIEDERICH & COLLEGEN.

1998

Gründung der Barthel · Schmidt · Hölscher GmbH (Steuerberatungsgesellschaft), Osnabrück,
mit Niederlassung in Magdeburg.

Sozietät Dr. Friederich · Becker · Haack Wirtschaftsprüfer · Steuerberater · Rechtsanwälte

06/2003

Einbringung der Sozietät in die heutige Partnerschaft
DR. FRIEDERICH & COLLEGEN

1998

Altersbedingtes Ausscheiden des Gründungspartners Dr. Mertens aus der Sozietät.

1977

Rechtsanwalt Becker legt sein Steuerberaterexamen erfolgreich ab und tritt als Partner in die Sozietät
Dr. Mertens · Friederich · Becker ein.
Steuerberater Dr. Friederich legt zudem sein Examen als Wirtschaftsprüfer ab.

1975

Dr. Friederich legt das Steuerberaterexamen erfolgreich ab und wird anschließend als Partner in die neue Sozietät Dr. Mertens · Friederich aufgenommen.

1974

Eintritt von Rechtsanwalt Becker, der zuvor bei der WIBERA tätig war, in die Praxis von Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Dr. Mertens.

1971

Nach Beendigung des BWL-Studiums tritt Dr. Friederich als Mitarbeiter in die Praxis von Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Dr. Mertens ein.

1968

Dr. Mertens lässt sich in Osnabrück als selbständiger Wirtschaftsprüfer/ Steuerberater nieder. Kurze Zeit später geht er eine Kooperation mit der Kanzlei des Rechtsanwalts/Notars Dr. Gröne + Partner ein, um schon damals die Philosophie der „Beratung aus einer Hand“ für KMU-Unternehmen und Privatpersonen konsequent zu verfolgen. Diese Kooperation musste 1974 wieder aufgelöst werden, da aufgrund der Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen eine Sozietät zwischen Notaren und Wirtschaftsprüfern/Steuerberatern gesetzlich nicht mehr zulässig war.